blog

Frau hält Springseil um die Schultern.
Mode & Accessoires

Sport-Vorsätze 2024: So setzt du sie wirklich um


 

Dieses Jahr wird’s was mit dem Sport! Von Zielen bis Styling – hier sind unsere Hacks, damit du nachhaltig am Ball bleibst.

 

Wer kennt sie nicht, die schnell verworfenen Vorsätze, die man sich noch am Silvesterabend in feuchtfröhlicher Stimmung selbst geschworen hat? Ganz besonders, wenn es um den inneren Schweinehund in Sachen Sport geht, quälen wir uns lange mit dem Eingeständnis, dass wir uns auch dieses Jahr wieder nicht überwunden haben, wo wir es uns doch fest vorgenommen haben. Und damit dir das dieses Jahr einfach mal nicht passiert, haben wir uns hingesetzt und für dich die ultimativen Motivations-Hacks recherchiert. So bleibst du dran an deinem Ziel, etwas für deinen Körper und Geist getan zu haben! 

Das Erste, was du jetzt direkt machst, ist Folgendes: Schreib auf, was du eigentlich erreichen willst. Was ist dein übergeordnetes Ziel? Geht es dir um mehr Kraft, mehr Ausdauer, Flexibilität, Ausgeglichenheit, generell Gesundheit? Was ist dein sportliches Ziel auf lange Sicht? Willst du zum Beispiel eine bestimmte Streckenlänge durchjoggen können? Oder dazu kommen, dass du eine bestimmte Anzahl an Trainings pro Woche absolvierst? Soll es ein bestimmtes Körpergewicht oder die Verbesserung der allgemeinen Fitness sein, die du messen kannst in besserem Schlafverhalten, ruhigerer Ruhepulsfrequenz etc.? Was sind erreichbare Etappenziele bis dahin und in welchen Zeitraum sind diese realistisch? Rechne mit ein, dass du – aus welchen Gründen auch immer – mal verhindert sein wirst. Sei mild mit dir! 

Eine Frau, die ein Schlägerpaddel hält

Und dann schaust du weiter: Mit welcher Sportart oder Sportarten kannst du diesen Zielen näherkommen? Probier dich einfach erstmal aus und entscheide dann, was dir am meisten Spaß macht. Indoor oder Outdoor? Individualsportart oder doch im Team? Fokussiert oder doch auspowern mit allen Sinnen? 

Du liest das hier jetzt und denkst vielleicht: ‚Jaja, ich weiß das alles, aber ich kann mir ja noch so viele Pläne machen, am Ende komme ich trotzdem kaum dazu und lasse den inneren Schweinehund gewinnen. Wie aber schaffe ich, dass ich das auch wirklich durchziehe?‘ Alles klar, du brauchst Motivation. Eine Art Polizei, die es dir schwer macht, dich rauszureden. Dann lass uns doch einfach mal reingreifen, in die Trickkiste der Selbstüberwindung: 

1. Verabrede dich zum Sport! Absagen und jemanden hängenlassen zu müssen, ist nicht schön. Klar, man kann mal krank sein, auch manche Termine lassen sich schlecht steuern, aber generell willst du doch verbindlich und verlässlich sein, oder? In diesem Fall eben nicht nur dir selbst gegenüber, sondern auch der oder dem Trainingspartner:in, die auch auf dich als Motivator:in zählt. 

2. Halte dich an deinen Trainingsplan! Was, der existiert noch gar nicht? Dann aber mal ran. Und dann hältst du dich auch daran – wie an andere Termine auch, weil du für dich mindestens genauso wichtig bist wie das Kaffeedate oder der Anruf, den du noch tätigen wolltest. 

3. Tracke und teile deinen Fortschritt: Freunde und Familie sind oft zusätzliche Motivatoren, die dich anfeuern und sich mit dir freuen, wenn du Fortschritte machst. 

4. Gönn dir was! Nimm dir nach jedem Training ein Goodie für dich selbst vor. Ein gutes Bad, eine Folge deiner Lieblingsserie, ein Besuch im Spa, ein Stück deiner Lieblingsschokolade, eine Shoppingsession mit jemandem Lieben bei uns im Center – nur, wenn du es wirklich durchgezogen hast. 

5. Stylische Sportkleidung! Wie sagt man so schön beim Essen? „Das Auge isst mit.“ – Ungefähr so ist es auch beim Sport. Ob federnde Sportschuhe, stützender Sport-BH/Sport-Top in schicker Farbe, sexy Leggings oder bequeme Jogginghose: Zieh dich so an, wie du dich wohl fühlst und wie du dich gerne siehst. 

6. Routine entwickeln: Sorge dafür, dass deine Sportsessions einen festen Platz in deinem Zeitplan erhalten. 

7. Innere Haltung: Betrachte Sport nicht als notwendiges Übel – fang an, es als etwas zu sehen, das richtig gut für dich ist; etwas, das du tust, weil du dich damit verbesserst. 

Also – jetzt kann’s doch eigentlich losgehen mit der Umsetzung deiner Sportvorsätze, oder? Tu dir was Gutes, mach so wie du kannst, übernimm dich nicht und sei mild mit dir, dann klappt das auch. Wir glauben: Du schaffst das! 

Unsere Shops für deine Inspiration

Alle Shops

Alle Shops

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und Vorteile sichern

Das könnte dich auch interessieren